News Jugend

FULDABRÜCK Der 3. EAM-Jugendcup war in der Bergshäuser Tennishalle erneut ein voller Erfolg und nur in der U 16 der Junioren konnte sich mit Matthew Zierenberg bei diesem deutschen Ranglistenturnier auch ein Nordhesse gegen die starke Konkurrenz durchsetzen.

Resonanz
Die erhoffte Teilnehmerzahl wurde mit 78 Jugendlichen in sieben Konkurrenzen erreicht – auch wenn die Meldungen, wie im Vorjahr, erst kurz vor Meldeschluss in die Höhe schnellten. Elf Landesverbände waren mit 54 Vereinen in Haupt- und Nebenrunden vertreten.

Nordhessische Erfolge
Trotz der starken auswärtigen Konkurrenz schafften es doch einige Nordhessen sich bis weit nach vorn durchzusetzen. So feierte mit Matthew Zierenberg in der U 16 ein Einheimischer überlegen den Turniersieg, als er sich im Finale
gegen das leicht angeschlagene Geburtstagskind Mihailo Pavlovic (SGT Baunatal) deutlich durchsetze. Pavlovic hatte im Halbfinale überraschend Fabian Salwiczek (TC 31 Kassel) bezwungen.

Ganz spannend verlief die U 14 der Juniorinnen, als sich im Halbfinale Liz Altmann (TC 31 Kassel) gegen die Topgesetzte Elaph Kadhim (RW Vellmar) mit 10:8 im Matchtiebreak durchsetzen konnte. Im Finale selbst musste sich Altmann gegen Lea Schrauzer von der Waske Tennis University Offenbach, die mit fünf Jugendlichen und zwei Trainern angereist waren, geschlagen geben. Viel Pech hatte auch Mika Matthias (TC 31) in der U 14, als er im Halbfinale im Matchtiebreak mit 10:12  unterlag.
Ferner erreichten Pelin Sari (BW Kassel AK U 12), Philipp Horn (KTC Bad Wilhelmshöhe AK 12) und Katrin Schwab (SGT Baunatal U 14) gute dritte Plätze.

Weitere Turniersieger
In den übrigen Altersklassen setzten sich mit Zoe Sander (Safo Frankfurt), Aaliyah Nies (Gießen), Leopold Stock (Fulda), Joris Ertl (Erlangen) und Laurens Gorf (Göttingen) Auswärtige durch,  wobei es in mehreren Konkurrenzen zu faustdicken Überraschungen kam, als Topgesetzte direkt im Auftaktmatch die Segel streichen mussten.

Ausblick
Da neben den teilnehmenden Nordhessen vor allem die
Auswärtigen erneut von diesem Turnier begeistert waren, sollte
es in 2021 unbedingt eine Fortsetzung geben, so der
Repräsentant der EAM Klaus-Dieter Stondzik bei der
Siegerehrung.

Ergebnisübersicht des 2. EAM-Jugendcups in Bergshausen

- Junioren-
U 16, Halbfinale: Zierenberg (TC 31 Kassel) – Nies (Gießen)
6:1, 6:1; Pavlovic (Baunatal) – Salwiczek (TC 31) 3:6, 6:4, 10:6;
Finale: Zierenberg – Pavlovic 6:0 Aufgabe.
U 14, Hf.: Gorf (Göttingen) – Gotzhein (Braunschweig) 6:2, 6:0;
Schmitkel (Schweinfurt) – Matthias (TC 31) 2:6, 6:4, 12:10;
Finale: Gorf – Schmitkel 4:6, 6:3, 10:8.
U 12, Hf.: Ertl (Erlangen) – Carls (Paderborn) 6:2, 7:6;
Obendorfer (Buchschlag) – Horn (KTC) 6:0, 6:0; Finale: Ertl –
Obendorfer 6:4, 6:4.
U 11, Hf.: Stock – Nophut (beide Fulda) 6:0, 6:0; Widani
(Wachendorf) – Forlenza (Wiesbaden) 6:2, 6:0; Finale: Stock –
Widani 6:2, 7:5.

- Juniorinnen - 
U 16, Hf.: Nies (Gießen) – Welge (Frankfurt) 6:1, 6:0; Justus
(Marburg) – Hauser (Frankfurt) 6:3, 6:3; Finale: Nies – Justus
6:1, 6:0.
U 14, Hf.: Altmann (TC 31) – Kadhim (Vellmar) 6:3, 1:6, 10:8;
Schrauzer (Dingolfing) – Schwab (Baunatal) 6:1, 6:0; Finale:
Schrauzer – Altmann 6:3, 6:2.
U 12, Hf.: Sander (Frankfurt) – Sari (BW Kassel) 6:0, 6:1;
Mircheva (Hünfeld) – von Bremer (Schwalbach) 3:6, 6:3, 10:4;
finale: Sander – Mircheva 6:2, 6:2.
Nebenrundenfinalspiele mit Nordhessen:
Juniorinnen U 12: Arnold (Baunatal) – Lezius (Ahnatal) 6:3, 7:6.
Junioren U 12: Konstantinov (Sandanger) – Wittig (KTC) 7:6,
6:1.



Die erfolgreichsten Nordhessen des 3. EAM-Jugendcups mit von links: Mihailo Pavlovic, Matthew Zierenberg, Liz Altmann und Pelen Sari.


Die Sieger des 3. EAM-Cups mit von links (vorn): Joris Ertl, Zoe Sander, Leopold Stock, (hinten) Oberschiedsrichter Klaus-Dieter Stondzik, Matthew Zierenberg, Laurens Gorf, Lea Schrauzer, Aaliyah Nies und Turnierleiter Wilfried Müller.

Fuldabrück Bei den nordhessischen Jugendmeisterschaften in der Tennishalle Bergshausen holten sich Matthew Zierenberg, Emil Belz-Jurkovic (beide TC 31 Kassel) Niklas Kretschmar (ESV Jahn Kassel), Anton Gorbatchev (Blau-Weiss Kassel) und
Josef Ureche (Baunatal) bei den Junioren, sowie Zoe Ströh (TC 31 Kassel), Elaph Kadhim (Vellmar), Pelin Sari (BW Kassel) und Viktoria Jadwiszczok (Baunatal) bei den Juniorinnen die Bezirkstitel.


Mit 73 Meldungen entsprach die Teilnehmerzahl der des Vorjahres und ist daher weiterhin ausbaufähig. Während in acht von neun Konkurrenzen die Sieger ihre Titel recht sicher und ohne Satzverlust gewannen, war es in der U12 der Junioren ganz eng. Zunächst setzte sich der Ungesetzte Niklas Kretschmar bis ins Finale durch, ehe er auch dort den Mitfavoriten Philipp Horn (KTC Bad Wilhelmshöhe) im Matchtiebreak zum Titelgewinn bezwingen konnte.


Die Finalisten der Bezirksjugendmeisterschaften.


Ergebnisübersicht der nordhessischen Tennisjugendmeisterschaften in Fuldabrück

Junioren
U 18, Halbfinale: Zierenberg – Salwiczek (beide TC 31) 7:6,
6:1; Uhde – Pavlovic (beide Baunatal) 6:0, 7:6; Finale:
Zierenberg – Uhde 6:3, 6:2.
U 14, Hf.: Matthias – Martin 6:1, 6:1; Belz-Jurkovic – Knapp
(alle TC 31) 6:0, 6:0; Finale: Belz-Jurkovic – Matthias 6:4, 6:3.
U 12, Hf.: Kretschmar (ESV Jahn Kassel) – Noll (Bad Hersfeld)
6:4, 7:5; Horn (KTC Bad Wilhelmshöhe) – Gottschalk
(Baunatal) 6:3, 6:2; Finale: Kretschmar – Horn 2:6, 6:4, 10:4.
U 11, 1. Gorbatchev (BW Kassel), 2. Uhde (Baunatal).
U 10, Hf.: Hastrich (Ziegenhain) – Finis (Lohfelden) 6:2, 6:2;
Ureche (Baunatal) – Westermann (BW Kassel) 6:2, 6:4; Finale:
Ureche – Hastrich 7:6, 6:2.

Juniorinnen
U 18, Hf.: Ströh (TC 31) – L.Arnold (Baunatal) 6:2, 6:0; Wessel
– Altmann (beide TC 31) 4:1 abgebr.; Finale: Ströh – Wessel
6:1, 6:0.
U 14, Hf.: Kadhim (Vellmar) – M.Arnold (Baunatal) 6:0, 6:3;
Schwab (Baunatal) – Ullrich (KTC Bad Wilhelmshöhe) 6:1, 6:3;
Finale: Kadhim – Schwab 6:1, 6:0.
U 12, 1. Sari (BW Kassel); 2. Röhrig (Lohfelden).

U 10, Finale: Jadwiszczok – Caliskan (beide Baunatal) 6:3, 6:3.



Die Sieger der nordhessischen Jugendtennismeisterschaften in Bergshausen mit von links (hinten): Matthew Zierenberg, Zoe Ströh, Emil Belz-Jurkovic, Elaph Kadhim, (vorn) Niklas Kretschmar, Pelin Sari, Anton Gorbatchev, Viktoria Jadwiszczok und Josef Ureche.

Baunatal Zoe Ströh (TC 31 Kassel) und Frode Neumann (TC Staufenberg) wurden bei den nordhessischen Jugendmeisterschaften bei der SGT Baunatal ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten in der U 18 als Bezirksjugendmeister durch. Altersklassensieger wurden Katrin Schwab (SGT Baunatal, U 14), Laeticia Wessel (TC 31 Kassel, U 12), Viktoria Jadwiszczok (Baunatal, U 10), Christian Medina (TC 31, U 16), Fabian Salwiczek (TC 31, U 14), Vincent Simoens (TC 31, U 12), Henri  Wittig (TC 31, U 11) und Josef Ureche (Baunatal, U 10).

Von den zehn Konkurrenzen musste aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in sieben in Gruppen gespielt werden, da insbesondere in den älteren Jahrgängen die Felder für ein mindestens Achter-KO-Feld zu klein waren. Dennoch wurden  ansprechende Leistungen gebracht und auch Spannung geboten. So ging es in den Finals der Junioren U 18 und U 16 zwischen Frode Neumann und Jonthan Uhde (Baunatal), sowie Christian Medina und Silas Schmiedek (beide TC 31) jeweils  über Dreistundenbegegnungen, als sich Neumann und Medina als die Glücklicheren erwiesen.

Erfolgreichster Verein war erneut der TC 31 Kassel mit sechs Titeln vor der SGT Baunatal mit drei Erfolgen.


Ergebnisübersicht der Jugend-Bezirksmeisterschaften in Baunatal

Juniorinnen
U 18, (4 Teilnehmerinnen); 1. Ströh (TC 31 Kassel); 2. Gnädig (Vellmar).
U 14 (5); 1. Schwab (Baunatal); 2. Kadhim (Vellmar).
U 12 (5); 1. Wessel (TC 31); 2. Brown (Baunatal).
U 10 (9); Halbfinale: Jadwiszczok – Bezhan (beide Baunatal) 6:2, 6:2; Dzialo
(Baunatal) – Röhrig (Lohfelden) 6:3, 3:6, 10:8; Finale: Jadwiszczok – Dzialo 6:4, 6:4.

Junioren
U 18 (6); Finale: Neumann (Staufenberg) – Uhde (Baunatal) 4:6, 6:2, 6:3.
U 16 (6); Finale: Medina – Schmiedek (beide TC 31) 6:2, 3:6, 6:2.
U 14 (9); Hf.: Salwiczek (TC 31) – Pavlovic (Baunatal) 6:2, 6:0; Bode (Vellmar) –
Buschmann (Odershausen) 7:6, 6:3; Finale: Salwiczek – Bode 6:0, 6:0.
U 12 (6); Finale: Simoens (TC 31) – Mushadschba (Lohfelden) 6:0, 6:2.
U 11 (6); Finale: Wittig (TC 31) – Horn (Witzenhausen) 6:1, 6:3.
U 10 (14); Hf.: Ureche (Baunatal) – Gorbatchev (BW Kassel) 6:4, 4:6, 10:7; Steinert
(Korbach) – Uhde (Baunatal) 6:2, 6:3; Finale: Ureche – Steinert 7:5, 7:6.

Die Sieger der nordhessischen Tennisjugendmeisterschaften mit von links: Vincent Simoens, Christian Medina, Henri Wittig, Laeticia Wessel, Viktoria Jaswiszczok, Fabian Salwiczek, Katrin Schwab, Frode Neumann und Zoe Ströh. Es fehlt Josef Ureche.



Die erfolgreichsten Teilnehmer in den jüngeren Altersklassen mit von links (hinten)

Laeticia Wessel, Alisa Aleynikova, Gaby Brown, Philipp Horn, Gogi Mushadschba, Joshua Bode, Fabian Salwiczek, (vorn) Amelie Dzialo, Viktoria Jadwiszcszok, Taya Bezhan, Tilmann Uhde, Josef Ureche, Vincent Simoens, Benedict Steinert und Henri Wittig, sowie die Bezirkstrainer Thomas Rachow und Manuel Hoffmann.



Die erfolgreichsten Teilnehmer in den älteren Altersklassen mit von links (hinten)
Fabian Salwiczek, Silas Schmiedek, Christian Medina, Jonathan Uhde, Frode Neumann, Anna-Lena Reichhardt, Annika Gnädig, Elaph Kadhim (vorn) Vincent Simoens, Henri Wittig, Laeticia Wessel, Viktoria Jadwicsczok, Katrin Schwab, Zoe Ströh und  Tilmann Uhde.

Völlig überraschend wurden die Juniorinnen des TC 31 Kassel der U 14 Hessischer Mannschaftsmeister in der Endrunde der sechs Bezirkssieger bei Blau-Weiß Kassel. Nach dem 4:2-Erfolg im Halbfinale über Schwalbach folgte am Sonntag im Finale gegen TCB Darmstadt 2000 ein 3:3 nach Punkten, aber ein 7:6 nach Sätzen für den Riesenerfolg.

Das erfolgreiche Quartett mit von links: Laeticia Wessel, Zoe Ströh, Alissa Aleynikova und Liz Altmann.

FULDABRÜCK Der 2. EAM-Jugendcup war in der Bergshäuser Tennishalle erneut ein voller Erfolg und in drei der ausgetragenen Altersklassen konnten sich bei diesem deutschen Ranglistenturnier mit Julius Riex, Fabian Salwiczek und Laeticia Wessel (alle TC 31 Kassel) auch drei Nordhessen gegen die starke Konkurrenz durchsetzen.


Resonanz
Die erhoffte Teilnehmerzahl wurde mit 73 Jugendlichen erreicht – auch wenn die Meldungen, wie im Vorjahr, erst kurz vor Meldeschluss in die Höhe schnellten. Neun Landesverbände waren mit 38 Vereinen in Haupt- und Nebenrunden vertreten.

Nordhessische Erfolge
Trotz der starken auswärtigen Konkurrenz schafften es doch zahlreiche Nordhessen sich bis weit nach vorn durchzusetzen. So feierten sogar drei Einheimische den Turniersieg, als Laeticia Wessel sich im Nordhessenduell gegen Gabi Brown
(Baunatal) und Fabian Salwiczek, ebenfalls topgesetzt, sich im Matchtiebreak gegen Nies (Hungen) durchsetzten. Überraschend der Sieg von Julius Riex, der zunächst den Clubkameraden und Turnierfavoriten Matthew Zierenberg im Matchtiebreak schlug und im Finale gegen Jonathan Uhde (Baunatal) klar dominierte. Aber auch Vincent Simonens (TC 31) konnte seine Setzposition Zwei bestätigen, als er sich nur dem Langener Hochenauer geschlagen geben musste.


Weitere Turniersieger
In der U 16 der Juniorinnen setzte sich mit Vanessa Epp (Hannover) in Gruppenspielen die Glücklichere durch, da drei Spielerinnen mit 2:1 Siegen punktgleich waren und die Sätze den Ausschlag gaben. Im ausgeglichensten Finale behielt in der U  14 Nicole Papierok knapp mit 12:10 im Matchtiebreak die Oberhand gegen die Überraschungsfinalistin Lettau (Münden) und Alexander Haage (Ludwigshafen) gewann die U 11 letztlich sicher, hatte aber im Viertelfinale enormen „Dusel“, als er  Matchbälle abwehren musste.

 

Ausblick
Da neben den teilnehmenden Nordhessen vor allem die Auswärtigen erneut von diesem Turnier begeistert waren, sollte es in 2020 eine Fortsetzung geben, so der Repräsentant der EAM Klaus-Dieter Stondzik bei der Siegerehrung.

Ergebnisübersicht des 2. EAM-Jugendcups in Bergshausen
Junioren
U 16, Halbfinale: Riex – Zierenberg (beide TC 31 Kassel) 3:6,
6:3, 10:7; Uhde (Baunatal) – Grenz (Marburg) 6:1, 6:0; Finale:
Riex - Uhde 6:2, 6:0.
U 14, Hf.: Salwiczek (TC 31) – Müller (Stuttgart) 6:3, 6:2; Nies
(Hungen) – Andras (Brauweiler) 6:0, 6:0; Finale: Salwiczek –
Nies 6:2, 1:6, 10:7.
U 12, Hf.: Hochenauer (Langen) – Henkel (Mainz) 7:5, 6:0;
Simoens (TC 31) – Schliemann (Northeim) 6:4, 3:6, 11:9;
Finale: Hochenauer – Simoens 6:2, 6:0.
U 11, Hf.: Haage (Ludwishafen) – Rimkus (Berlin) 6:3, 6:2;
Egbring (Marburg) – Horn (Witzenhausen) 6:1, 6:1; Finale:
Haage – Egbring 6:1, 6:3.

Juniorinnen
U 16, 1. Epp (Hannover), 2. Barth (Stuttgart), 3. Nies (Giessen).
U 14, Hf.: Lettau (Hann.Münden) – Wolter (Dortmund) 6:4, 6:1;
Papierok (Göttingen) – Schierl (Marburg) 6:4, 6:1; Finale:
Papierok – Lettau 6:4, 4:6, 12:10.
U 12, Hf.: Wessel (TC 31) – Hülsmann (Naunhof) 7:5, 6:3;
Brown (Baunatal) – Rockel (Fulda) 6:4, 6:3; Finale: Wessel –
Brown 6:2, 6:0.

Nebenrundenfinalspiele:
Junioren U 14: Ghadimi (Nikolausberg) – Mäckel (KTC Bad
Wilhelmshöhe) 6:1, 6:0.
U 12: Nies (Hungen) – Michel (TC 31) 6:4 Aufgabe.
U 11: Kießling (Göttingen) – Carls (Paderborn) 6:3, 6:1.
Juniorinnen U 14: Alrmann (TC 31) – Ullrich (KTC
Wilhelmshöhe) 6:1, 6:0.
U 12: Aleynikova (TC 31) – Surget (Grötzingen) 4:6, 6:2, 10:3.

 


Die Sieger des 2. EAM-Jugendcups mit von links (hinten):
Fabian Salwiczek, Julius Riex, EAM Repräsentant und Bezirksjugendwart Klaus-Dieter Stondzik, Laeticia Wessel,
Nicole Papierok, (vorn) Mika Hochenauer und Alexander Haage. Es fehlt Vanessa Epp.


Die erfolgreichsten Nordhessen in den Finals des 2. EAM-Cups mit von links (hinten): Fabian Salwiczek,
Jonathan Uhde, Julius Riex, (vorn) Vincent Simoens, Gabi Brown und Laeticia Wessel.

DEUTSCHE RANGLISTEN

DIE NEUEN DEUTSCHEN RANGLISTEN DER JUGEND UND AKTIVEN SOWIE DER SENIOREN.

damen herren
juniorinnen junioren
seniorinnen senioren
s_logo


sporttreff

Wer ist online

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework