News Jugend

 
Der TC 31 Kassel wurde Bezirksmannschaftsmeister der U 15 Junioren mit von links: Philipp Horn, Henri Wittig,
Niklas Nattler und Lukas Jansen. Am Erfolg beteiligt war ferner Vincent Simoens.
 
 
 
 
 
 

Ganz überlegen wurde das U 15 Juniorinnen-Team des KTC Bad Wilhelmshöhe Bezirksmannschaftsmeister.



Das erfolgreiche Quartett mit von links: Kim Röhrig, Jara Lezius, Charlotte und Pauline Muellenbach. 

 

 

U 8 KTC Bad Wilhelmshöhe
Das Team mit von links: Piet Beha, Colin Träbing, Lukas Schneider, Tissa
Reichert und Theo Einfeld, sowie Trainer Volker Wiedelmann.

 



U 9 TC Blau-Weiß Kassel

Das Team mit von links: Kurt Binder, Noah Phudkhunthot, Lino Schnorr,
Aurelia Schütt und Mathis Schäfer, sowie Trainer Fabian Stondzik.

 



U 10 TC Blau-Weiß Kassel
Das Team mit von links:  Henri Schwarz, Aurelia Schütt, Silas Euteneuer,
Lino Schnorr, Frederik Bogert, Tim Nordheim, Matteo Craney, sowie
Bezirksjugendwart Klaus-Dieter Stondzik.

Baunatal Amelie Lettau und Vincent Simoens (beide TC 31 Kassel) holten sich in den älteren Altersklassen bei den nordhessischen Jugendmeisterschaften in Baunatal die Titel der Bezirksjugendmeister.
Altersklassensieger wurden Amelie Dzialo (U 14), Viktoria Jadwiszczok (beide Baunatal, U 12), Irem Aras (RW Vellmar, U 11), Aurelia Schütt (TC BW Kassel, U 10), Aurelia Schütt (BW Kassel, U 9), Tilmann Uhde (Baunatal, U 14), Josef Ureche (Baunatal, U 12), Elvyn Pahlisch, Baunatal, U 11), Paul Kollmar (KTC Bad Wilhelmshöhe, U 10), Lino Schnorr (BW Kassel, U 9), Jan Filip (Lohfelden, U7) . In den ausgespielten dreizehn Konkurrenzen (U 10 – U 18) musste aufgrund geringerer Teilnehmerzahlen in Elf in Gruppen gespielt werden. Nur in der U 11 und U 16 der Junioren waren es normale KO-Felder. Von den 147 nordhessischen Vereinen hatten nur 17 ihre Meldungen zu diesem Turnier abgegeben, was zu 83 Anmeldungen führte. Mit fünf Titeln wurde die SGT Baunatal erfolgreichster Verein. 

 

Ergebnisübersicht der Jugend-Bezirksmeisterschaften in Baunatal

Juniorinnen
U 18, (4 Teilnehmerinnen); 1. Lettau (TC 31 Kassel), 2. Kadhim (Baunatal).
U 14 (4); 1. Dzialo (Baunatal), 2. Röhrig (Lohfelden).
U 12 (4); 1. Jadwiszczok (Baunatal), 2. Muellenbach (KTC Bad Wilhelmshöhe).
U 11 (4); 1. Aras (Vellmar), 2. Wassenhoven (Bergshausen).
U 10 (3) 1. Schütt (BW Kassel), 2. Krohne (Vellmar).
U 9 (5), 1. Schütt (BW Kassel), 2. Kühle (Staufenberg).

Junioren
U 16 (11); Hf.: Simoens (TC 31 Kassel) – Heipel (BW Kassel) 6:0, 6:0; Eimeke
(Frankenberg) – Braun (BW Kassel) 6:4, 6:3; Finale: Simoens – Eimeke 6:0, 6:1.
U 14 (6); Finale: Uhde (Baunatal) - Kollmar (KTC Bad Wilhelmshöhe) 6:1, 6:0.
U 12 (6); Finale: Ureche (Baunatal) - Pensky (KTC Bad Wilhelmshöhe) 7:6, 6:4.
U 11 (17); Hf.: Pahlisch (Baunatal) – Neumann (BW Kassel) 7:5, 6:1; Neubauer
(Baunatal) – Westermann (BW Kassel) 0:6, 6:4, 11:9; Finale: Pahlisch – Neubauer
6:2, 6:4.
U 10 (7); 1. Kollmar (KTC Bad Wilhelmshöhe), 2. Lezius (Ahnatal)
U 9 (8); 1. Schnorr (BW Kassel), 2. Ansorge (Lohfelden).
U 7 (4): 1. Filip (Lohfelden), 2. Wessel (Beiseförth). (wm)


Kopfbild: Amelie Lettau (TC 31 Kassel)


Vier weitere Sieger/innen: von links: Irem Aras, Vincent Simoens, Josef Ureche und
Tilmann Uhde.


Sieger der U9: Lino Schnorr und Aurelia Schütt

Fuldabrück Der 4. EAM-Jugendcup in der Bergshäuser Tennishalle stand komplett im Zeichen der auswärtigen Jugendlichen. Die Nordhessen konnten sich in keiner der ausgetragenen Konkurrenzen zum Titelgewinn spielen. Über 100 Meldungen aus sieben Landesverbänden bzw. 44 Vereinen wollten um den EAM-Cup antreten. Aufgrund der Hallenkapazität konnten 70 zugelassen werden. Die Leistungsdichte war enorm, fünfzehn Begegnungen wurden erst im Matchtiebreak entschieden, wobei die längste Begegnung 2 Stunden 45 Minuten andauerte. Aus nordhessischer Sicht überraschte das Quartett des TC 31 Kassel in der U 16 der Juniorinnen. Amelie Lettau schlug zum Auftakt die Topgesetzte Zoe Sander (Safo Frankfurt) und Liz Altmann warf die Nummer Zwei Nuria Henkel (Ingelheim) direkt aus dem Turnier. Alissa Aleynikova behielt gegen Gabi Brown (Baunatal) die Oberhand, nur Sari Pelin scheiterte mit 8:10 im Matchtiebreak an der späteren Siegerin Jette Redling (Bad Naumheim). Im Halbfinale bezwang Altmann ihre Club-Kameradin Aleynikova, während Lettau, wie auch Altmann im Finale gegen Redling unterlagen. Mit Philipp und Richard Chanbour (Erlangen) konnte sich ein Brüderpaar in der U 16 und U 12 souverän ohne Satzverlust durchsetzen.


In der U 11 holte sich Niklas Weinig (Nördlingen) den EAM-Titel im Matchtiebreak gegen den Topgesetzten Tim Friedrich (Zwiesel). Noch enger ging es im Finale der U 14 zu, wo Silas Menzel (Lohne-Niedersachsen) – als Ungesetzer - sich mit 10:8 im Matchtiebreak gegen die Nummer Eins Rafael Briegel (Weilheim) durchsetzte.
Nach Gruppenspielen standen Franka Feihe (Coburg) und Zoe Kammendel (Bruchköbel) bei den Juniorinnen im Finale. Feihe feierte dort einen klaren Zweisatzsieg. Fazit: Da neben den teilnehmenden Nordhessen vor allem die Auswärtigen erneut von diesem Turnier begeistert waren, sollte es in 2023 unbedingt eine Fortsetzung geben, so der Bezirksjugendwart Klaus-Dieter Stondzik bei der Siegerehrung.


Ergebnisübersicht des 4. EAM-Jugendcups in Bergshausen

Junioren

U 16, Halbfinale: P. Chanbour (Erlangen) – Henkel (Mülheim)
6:1, 6:4; Kopsieker (Herford) – Gorf (Göttingen) 6:2, 6:4; Finale:
Chanbour – Kopsieker 6:3, 6:0.

U 14, Hf.: Briegel (Weilheim) – Schreiber (Westercelle) 6:3, 6:4;
Menzel (Lohne) – Stock (Fulda) 6:3, 6:4; Finale: Menzel – Stock
6:7, 6:4, 10:8.

U 12, Hf.: R. Chanbour (Erlangen) – Teljuk (Giessen) 6:2, 6:1;
Bessler (Coburg) – Steinert (Marsberg) 6:2, 7:6; Finale:
Canbour – Bessler 6:2, 7:5.

U 11, Hf.: Friedrich (Zwiesel) – Rolfes (Oldenburg) 3:6, 7:6,
10:6; Weinig (Nördlingen) – Hellrung (Braunschweig) 6:4, 6:1;
Finale: Weinig – Friedrich 6:2, 2:6, 10:1.

Juniorinnen
U 16, Hf.: Redling (Bad Nauheim) – Lettau (TC 31 Kassel) 6:4,
6:1; Altmann – Aleynikova (beide TC 31 Kassel) 6:1, 6:4;
Finale: Redling – Altmann 6:3, 6:4.

U 14, Finale: Feihe (Coburg) – Kammandel (Bruchköbel) 6:3,
6:0.
Nebenrundenfinalspiele mit Nordhessen:
Juniorinnen U 16: Henkel (Ingelheim) – Brown (Baunatal) 6:1,
3:6, 10:6.

Junioren U 14: Ujic (Aachen) – Uhde (Baunatal) 6:2, 6:1.
U 12: Schmuck (Regensburg) – Koch (BW Kassel) 6:3, 6:3.
U 11: Pahlisch (Baunatal) – Westermann (BW Kassel) 7:6, 2:6,
10:7.



Ein erfolgreiches Trio des TC 31 Kassel in der U 16 des EAM-Cups der Juniorinnen mit Offiziellen. Von links:
Bezirksjugendwart Klaus-Dieter Stondzik, Amelie Lettau, Liz Altmann, Alissa Aleynikova und Turnierleiter Wilfried Müller.

DEUTSCHE RANGLISTEN

DIE NEUEN DEUTSCHEN RANGLISTEN DER JUGEND UND AKTIVEN SOWIE DER SENIOREN.

damen herren
juniorinnen junioren
seniorinnen senioren





s_logo



 

Wer ist online

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework