Infos & News

Mit einem überzeugenden 8:1-Erfolg über den bereits gesicherten TC Dachau sicherten sich die Lohfeldener Bundesligaspieler der Herren 30 den Verbleib in der Tennisbundesliga Gruppe Süd. Durch diesen hohen Sieg kamen die ST Lohfelden in der Abschlußtabelle mit 6:6 Punkten und 32:22 Matchpunkten auf den 3. Tabellenplatz und damit auch noch an Dachau vorbei. In 2020 wird Lohfelden damit im sechsten Jahr infolge in Deutschlands höchster Spielklasse der Bundesliga vertreten sein.


Das erfogreiche Team mit von links (hinten): Martin Kares, Mirco Wenderoth, Christopher Amend, Alexander Kunick, (vorn) Martin Boulnois, Timo Goebel und Rok Jarc. Am Erfolg beteiligt waren ferner Christoph Bühren, Martin Slnar und Adrians Zguns. 

Der Tennisbezirk Nordhessen veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem HTV am 26.10.2019 in der Zeit von 10 - 16 Uhr einen Lehrgang für C-Oberschiedsrichter im Restaurant des Kasseler Tennisclub 1931, Menzelstr. 25, 34121 Kassel.

Hier gehts zur Online-Anmeldung und weiteren Informationen zum C-Oberschiedsrichter . . .

Wir weisen darauf hin, dass insbesondere alle Veranstalter von Turnieren mit LK-Wertung ab 2020 einen C-Oberschiedsrichter vorweisen müssen.

Für Turniere mit DTB-Ranglistenwertung wird im kommenden Jahr ein B-Oberschiedsrichter benötigt.

Ein Lehrgang für diese Qualifikation findet am 19. und 20.10.2019 in Offenbach statt.

Mehr dazu finden Sie hier . . .

 

 

 

 

 

Anläßlich der Wilhelmshöher Open fand am 18.7.19 auf der Anlage des KTC Bad Wilhelmshöhe ein HTV-Trainerworkshop unter der Leitung des HTV Trainers Michael Kreuzer statt.

Von links: Daniel Velke (TC 31 Kassel), Michael Kreuzer (HTV-Trainer), Timo Goebel (Tennis Point), Christian Höpfner (TC Ronshausen), Dr. Eberhard Engelmann (Turnierdirektor Wilhelmshöhe Open), Timo Trott (TC 31 Kassel), Marc Pigan (ST  Lohfelden) und Klaus Döring (Safo Frankfurt).

Mit einem 9:0-Kantersieg wurden die zuvor ebenfalls noch ungeschlagenen Gäste des TSC Mainz im Aufstiegsduell der Süd/West-Liga von den Herren 40 der ST Lohfelden förmlich vom Platz gefegt und die Nordhessen werden damit im nächsten Jahr in der Regionalliga - der höchsten deutschen Liga dieser Altersklasse - antreten.

 

 

Das erfolgreiche Team der ST Lohfelden mit von links (hinten): Jochen Arnold, Alexander Brenzel, Marc Pigan, Meik Röhrig, Marco Schäffer,

(vorn) Thorsten Döring, Kresimir Ritz und Jürgen Kitzinger

Eschborn   Bei den hessischen Tennis-Senioren-Meisterschaften in Eschborn konnte sich der Kasseler Bezirksjugendwart Klaus-Dieter Stondzik ganz souverän den Titel bei den Herren 60 sichern. Stondzik, der in der Reginonalliga zusammen mit Manfred Jungnitsch für den Europa- und Deutschen-Meister Eschborn spielt, ging als Topgesetzter in die Konkurrenz und gewann diese überaus deutlich, als kein Gegner auch nur in die Nähe eines Satzgewinnes kam. Nach zwei leichten Auftaktsiegen hatte der Kasseler im Halbfinale gegen den Frankfurter Koch beim 6:0, 6:1 ebenso wenig Mühe, wie im Finale mit seinem Eschborner Clubkameraden Pardatscher, der mit 6:1, 6:0 vom Platz geschickt wurde. Die größte Anstrengung war für den haushoch überlegenen Stondzik die viermalige Anreise nach Eschborn.

DEUTSCHE RANGLISTEN

DIE NEUEN DEUTSCHEN RANGLISTEN DER JUGEND UND AKTIVEN SOWIE DER SENIOREN.

damen herren
juniorinnen junioren
seniorinnen senioren
s_logo


sporttreff

Wer ist online

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Template by JoomlaShine