Infos & News

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Tennisbezirkes
Nordhessen e.V. vom 21. Juli 2022 auf der Anlage der TG Schauenburg-Elgershausen
Anwesende: siehe Anwesenheitsliste
Beginn: 18 Uhr Ende: 19.40 Uhr

Protokoll der JHV 2022, jetzt ansehen...

 

 

Mit einem 7:2-Sieg - nach den Einzeln bereits 6:0 - über Mitbewerber Rosbach schafften die Herren des KTC Bad Wilhelmshöhe den Verbandsligagruppensieg und damit den Aufstieg in die Hessenliga. Bilanz: 16:0 Punkte, 62:10 Matchpunkte.



Das erfolgreiche Team mit von links: Can Franke, Jonasz Dziopak, Markus Wunder, Frode Neumann, Kevin Kaldauke, Michael Sebbel, Mannschaftsführer Timo Trott, Mario Manzilla Diez, Emil Belz-Jurkovic und Angel Guerrero Melgar. (Foto Helmut Franke)

 

Die Vorfreude steigt. Die Wilhelmshöhe Open des KTC Bad Wilhelmshöhe 1896 vom 11. – 17. Juli 2022 stehen kurz bevor. Nach zweijähriger coronabedingter Pause schlägt die Weltklasse nun wieder an der Burgfeldstraße auf – mit dem besten Feld in der Turniergeschichte.


Der KTC Bad Wilhelmshöhe 1896 als Ausrichter der Wilhelmshöhe Open feiert in diesem Jahr zudem sein 125-jähriges Bestehen (2021) nach. Deshalb gibt es für Tennis-Vereine ein exklusives Angebot zu den Wilhelmshöhe Open: 10+1 - Tennis-Vereine, die zehn Karten für die Wilhelmshöhe Open kaufen, erhalten eine Karte in derselben Kategorie gratis.

Kartenkategorien und Preise unter www.wilhelmshoehe-open.de > Zeitplan/Infos
Bestellungen (mit offiziellem Clubanschreiben) bitte bis 10. Juli an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Hiermit laden wir satzungsgemäß zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2022 ein:

Donnerstag, den 21. Juli 2022 um 18.00 Uhr
Tennisanlage der TG Schauenburg in Schauenburg-Elgershausen, Saalweg 26

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung - Grußworte - Ehrungen

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Stimmberechtigung

3. Genehmigung des Protokolls der JHV 2021

4. Berichte des Präsidiums

5. Aussprache zu den Berichten

6. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer

7. Entlastung des Präsidiums

8. Neuwahl eines zweiten Kassenprüfers

9. Genehmigung des Haushaltsplans 2022

10. Sportprogramm 2022

11. Anträge

12. Verschiedenes

Anträge müssen bis 15.7.2022 beim Präsidenten des Tennisbezirkes Nordhessen eingegangen sein.


>> Einladung als PDF-Datei herunterladen...

 

 

 

Offenbach  Bei den hessischen Tennismeisterschaften der Senioren in Offenbach holte sich der Regionalligaspieler der ST Lohfelden Marco Schäffer seinen dritten Hessentitel in Folge. Nach seinem Vorjahreserfolg und dem diesjährigen Hallentitel war der Nordhesse auch dieses Mal nicht zu bezwingen. Dabei rutschte Marco erst mit einer Wildcard versehen in das Teilnehmerfeld der Herren 45. Gleich zu Beginn verpasste er dem Frankfurter Musanovic eine "Brille" (6:0, 6:0). Aber auch Hofmann aus Bruchköbel konnte nur einen einzigen Spielgewinn verbuchen, so dass Schäffer erneut im Finale stand. Dort wehrte sich der Hochheimer Klein bis in den Matchtiebreak ehe sich der Lohfeldener mit 6:2, 5:7, 10:7 durchsetzte.


Ein Negativerlebnis musste der Kasseler Topfavorit bei den Herren 60 Klaus-Dieter Stondzik hinnehmen, nachdem er zunächst sein Viertelfinale gegen den Rüsselsheimer Kunz mit 6:2, 6:1 noch deutlich gewann, aber im Halbfinale gegen Alexander Kockerbeck (Langen) völlig überraschend mit 3:6, 1:6 unterlag. Kockerbeck gewann auch das Finale deutlich mit 6:2, 6:1 gegen seinen Clubkameraden Stefan Poeckl.

Bei den Herren 50 erreichte Jochen Arnold (ST Lohfelden) nach zwei Siegen das Halbfinale, ehe er dort dem späteren Sieger Markus Demmler (Arheiligen) mit 2:6, 2:6 unterlag.

Riesenpech hatte Eva-Maria Zürker (BW Kassel) bei den Damen 45, als sie im Auftaktmatch gegen die spätere Siegerin Kristina Marschall (Diedenbergen) nach einer 8:3 Führung im Matchtiebreak noch mit 9:11
unterlag.

Mit Can Franke, Frode Neumann (beide KTC Bad Wilhelmshöhe) und Hao Le (TC 31 Kassel) schafften drei Nordhessen aufgrund ihrer Ranglistenpositionen den Sprung ins Hauptfeld der hesssichen Titelkämpfe bei Palmengarten Frankfurt. Le schlug zunächst den Frankfurter Kolb mit 6:1, 6:3 ehe er sich dem Wiesbadener Johann mit 4:6, 5:7 knapp beugen musste. Neumann gelangte über den Frankfurter Fritsche ins Achtelfinale, wo er auf seinen Clubkameraden Franke traf. Nach einer 7:5, 3:6, 5:3
Führung von Neumann musste Franke verletzt aufgeben. Gegen den späteren Finalisten Andre Stenger (Bad Homburg) unterlag Frode im Viertelfinale mit 1:6, 5:7. 


Kopfbild: Marco Schäffer (Lohfelden)

DEUTSCHE RANGLISTEN

DIE NEUEN DEUTSCHEN RANGLISTEN DER JUGEND UND AKTIVEN SOWIE DER SENIOREN.

damen herren
juniorinnen junioren
seniorinnen senioren





s_logo



 

Wer ist online

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework