Infos & News

FULDABRÜCK Helena Plümacher (TC 31 Kassel) und Frode Neumann (TC Staufenberg) konnten sich bei den nordhessischen Tennismeisterschaften der Damen und Herren um die Kurhessen-Therme-Cups als jeweils Topgesetzte durchsetzen. Acht Damen und 14 Herren stellten sich an zwei Turniertagen in der Tennishalle Bergshausen ihren Gegnern.


Im kleineren Damenfeld ließen die beiden Topgesetzten Helena Plümacher und Michelle Rachow (Baunatal) nichts anbrennen und setzten sich ohne Satzverlust bis ins Finale durch. Michelle Rachow konnte den ersten Satz lange offen gestalten, ehe sie ihren Aufschlag zum 3:4 abgab und damit auch der erste Satz anschließend mit 6:4 an Plümacher ging. Damit war auch der Widerstand von Rachow gebrochen, zumal Plümacher immer besser zu ihrem Spiel fand und auch Satz Zwei mit 6:1 für sich entschied.


Bei den Herren war diese Meisterschaft so offen wie nie zuvor. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass sich letztlich mit Frode Neumann der Topgesetzte durchsetzen konnte. Mit Florian Nethe (Immenhausen), Sebastian Beck und Fabian Stondzik (beide BW Kassel) scheiterten bereits drei von vier Gesetzten vorzeitig.
Aber auch der ungesetzte heimliche Favorit Matthew Zierenberg (TC 31) scheiterte im Viertelfinale im Matchtiebreak am „Oldie“ Rene Ruckenbiel (Baunatal). Für eine Überraschung sorgte Daniel Velke (TC 31 Kassel), der sich mit über 40 bis ins Finale spielte, als er Peter Lewandowski (KTC Bad Wilhelmshöhe), Fabian Stondzik und Julius Riex (TC 31) jeweils ohne Satzverlust bezwang. Neumann besiegte vor dem Finale Fabian Salwiczek (TC 31) und Rene Ruckenbiel in zwei Sätzen. Im Finale konnte Velke seine Topform erneut unter Beweis stellen, als er vor allem mit seinem gefährlichen Linkshänderaufschlag Neumann keine Breakmöglichkeiten bot und Satz mit 6:4 gewann. Neumann konterte in Durchgang Zwei ebenfalls mit 6:4, ehe der Matchtiebreak die endgültige Entscheidung brachte. Nach spannenden Ballwechseln ging der Turniersieg mit 10:8 an den sechzehnjährigen Frode Neumann.


Bei den angebotenen Nebenrunden kamen Zoe Ströh (TC 31) und Vladimir Kravec (Staufenberg) auf die ersten Plätze.

 

Ergebnisübersicht der nordhessischen Tennismeisterschaften der Damen und Herren in der Tennishalle Bergshausen

Damen-Einzel
Halbfinale: Plümacher – Wessel (beide TC 31 Kassel) 6:0, 6:2; Rachow – (Baunatal)
– Meyer (Lohfelden) 6:3, 6:4; Finale: Plümacher – Rachow 6:4, 6:1.

Herren-Einzel
Viertelfinale: Neumann (Staufenberg) – Salwiczek (TC 31 Kassel) 6:2, 6:2;
Ruckenbiel (Baunatal) - Zierenberg (TC 31) 3:6, 6:0,10:6; Velke (TC 31) - Stondzik
(BW Kassel) 6:4, 6:2; Riex (TC 31) – Nethe (Immenhausen) 7:5, 6:3; Hf.: Neumann
– Ruckenbiel 6:3, 6:4; Velke – Riex 6:3, 7:5; Finale: Neumann – Velke 4:6, 6:4, 10:8.



Die Finalisten der nordhessischen Tennismeisterschaften um den Kurhessen-Therme-Cup mit von links: Frode Neumann, Daniel Velke, Helena Plümacher und Michelle Rachow. (Foto Wilfried Müller)

Ausschreibung und Durchführungsbestimmungen für den Tennisbezirk Nordhessen

Direkt zur Ausschreibung gelangen Sie hier...

 

Am 26.10.2019 fand im Clubhaus des TC 31 Kassel ein HTV-Oberschiedsrichter C- Lehrgang statt, zudem der Einladung von HTV-Referent Peter Becker 25 Nordhessen gefolgt waren.


Am 25.1.2020 wird es aufgrund der hohen Anmeldezahl einen 2. Lehrgang geben, zu dem sich noch angemeldet werden kann.

Zur Anmeldung

 

 
 

Völlig überraschend wurden die Juniorinnen des TC 31 Kassel der U 14 Hessischer Mannschaftsmeister in der Endrunde der sechs Bezirkssieger bei Blau-Weiß Kassel. Nach dem 4:2-Erfolg im Halbfinale über Schwalbach folgte am Sonntag im Finale gegen TCB Darmstadt 2000 ein 3:3 nach Punkten, aber ein 7:6 nach Sätzen für den Riesenerfolg.

Das erfolgreiche Quartett mit von links: Laeticia Wessel, Zoe Ströh, Alissa Aleynikova und Liz Altmann.

Mit einem überzeugenden 8:1-Erfolg über den bereits gesicherten TC Dachau sicherten sich die Lohfeldener Bundesligaspieler der Herren 30 den Verbleib in der Tennisbundesliga Gruppe Süd. Durch diesen hohen Sieg kamen die ST Lohfelden in der Abschlußtabelle mit 6:6 Punkten und 32:22 Matchpunkten auf den 3. Tabellenplatz und damit auch noch an Dachau vorbei. In 2020 wird Lohfelden damit im sechsten Jahr infolge in Deutschlands höchster Spielklasse der Bundesliga vertreten sein.


Das erfogreiche Team mit von links (hinten): Martin Kares, Mirco Wenderoth, Christopher Amend, Alexander Kunick, (vorn) Martin Boulnois, Timo Goebel und Rok Jarc. Am Erfolg beteiligt waren ferner Christoph Bühren, Martin Slnar und Adrians Zguns. 

DEUTSCHE RANGLISTEN

DIE NEUEN DEUTSCHEN RANGLISTEN DER JUGEND UND AKTIVEN SOWIE DER SENIOREN.

damen herren
juniorinnen junioren
seniorinnen senioren
s_logo


sporttreff

Wer ist online

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework